Dez 282007
 

Wintermeeting der SSG Bremen/BremerhavenVon Jannik Mechau am 2007-12-28
Das Wintermeeting im Bremer Universitätsbad am 9.12. bot für einige Schwimmer unseres Vereines noch einmal die Gelegenheit, ihr Können zu zeigen.
Die Schwimmer der SG Syke/Barrien kamen mit der ungewohnten 50m Bahn gut zurecht und zeigten sehr ordentliche Leistungen.
Über die 50 und 100m Strecken nahmen die besten 8 Schwimmer der offenen Wertung sowie die Schwimmer der Jahrgänge 95 und jünger jeweils an einem Finale teil.

Ole Landsberg hatte mit insgesamt 10 Starts das größte Programm zu bewältigen.
Über 50 und 100m Freistil und Rücken schaffte er ohne Probleme den Einzug in das Finale der Jahrgänge 95 und jünger und belegte dort dreimal Platz 2: Über 100m Freistil mit der Zeit von 1:07,24 und über 50 und 100 Rücken(0:36,71/1:17,11). Bei den Entscheidungsrennen über 400m Freistil und 200m Rücken reichte es im Jahrgang 95 jeweils zum ersten Platz.

Der 11-Jährige Pascal Schröder schaffte dreimal den Einzug in das Finale und belegte dort über 50m und 100m Rücken den vierten Platz. Besonders über die 100m Rücken verbesserte er sich deutlich auf 1:22,45. Ein weiteres Glanzlicht setzte er im Vorlauf über 100m Freistil, wo er bereits nach 1:10,54 anschlug. Im Finale fehlte ihm dann aber doch die Kraft, um die Zeit zu bestätigen. Im Jahrgang 96 ließ er sich von keinem anderen Schwimmer überholen.

Sarah Schmidt(Jg.95) ging insgesamt 8-Mal an den Start. Über 100m Brust erreichte sie im Finale einen tollen zweiten Platz mit neuer persönlicher Bestzeit(1:29,43). Die Zeiten über 50m Schmetterling(0:37,61) und 50m Brust(0:41,23) reichten jeweils zu Finalplatz drei. Die 200m Brust legte sie in 3:11,86 als Zweite des Jahrgangs 95 zurück.

Mona Martens(Jg.91) schaffte es über 50m Freistil im Finale der offenen Wertung auf den dritten Platz. Dabei gelang es ihr in der Zeit von 0:28,93 nach unzähligen Versuchen endlich, unter 29 Sekunden zu schwimmen. Über 100m Rücken schaffte sie ebenfalls den Finaleinzug und belegte in 1:16,65 den fünften Platz.

Arne Imken(Jg.91) startete dreimal und gewann dabei die 200m Schmetterling im Jahrgang 91 in 3:04,16.

Nov 182007
 

Von Jannik Mechau am 2007-11-18
Am Sonntag, den 11.11. fand der 7. Sprintvergleich der SG Syke/Barrien in unserem heimischen Hallenbad in Syke statt. Viele Vereine meldeten eine große Zahl an Schwimmern für den Wettkampf. Die jüngsten Jahrgänge 2000 und 2001 schwammen die 25 Brust, Freistil und Rücken. Für die älteren Jahrgänge standen alle 50m Strecken sowie die 100m Lagen auf dem Programm.
Dank der sehr guten Organisation sowie der fleißigen Mitarbeit der Vereinsvertreter, Schwimmer und Eltern konnte der Wettkampf rasch und ohne Zwischenfälle über die Bühne gebracht werden.

Den Vorteil des hauseigenen Schwimmbades konnten die Schwimmer der SG Syke/Barrien in viele neue Bestzeiten ummünzen.
Die größte Ausbeute erreichten Hanne Brüning und Moritz Müller (beide Jg.98). Bei ihren jeweils vier Starts gönnten sie ihren gleichaltrigen Konkurrenten nicht einen einzigen Sieg.
Hanne überzeugte vor allem über 50m Freistil, wo sie schon nach 35,60 Sekunden das Ziel erreichte. Auch über die 100m Lagen hinterließ sie in 1:39,13 einen tollen Eindruck. Die weiteren Siege als Brust- und Rückenschwimmerin untermauern Hannes vielseitiges Talent.
Moritz machte bei der 50m Freistilstrecke einen großen Sprung nach vorne und schlug hier nach 39,35 Sekunden an. Auch die Zeit über 50m Rücken (0:46,52) war sehr stark. Weitere Siege holte Moritz über 50m Schmetterling und 100m Lagen.
Auch die jüngeren Schwestern der beiden, Mareike Brüning und Merit Müller, waren sehr erfolgreich. Mareike benötigte für die 25m Freistilstrecke nur 21,11 Sekunden. Die Zeit bedeutete Platz 1 im jahrgang 2000 genauso wie die über 25m Brust(0:27,92). Merit heimste im Jahrgang 2001 über 25m Freistil und Rücken zwei Goldmedaillen ein. Die gleichaltrige Janna Alfke gewann die 25m Brust in sehr guten 0:31,44.
Bei den jüngsten männlichen Teilnehmern glänzte Lukas Hillermann mit zwei Siegen im Jahrgang 2000 über 25m Brust und Freistil. Erwähnenswert ist hier vor allem die Zeit über die Bruststrecke(0:27,10).
Bei den älteren Schwimmern war Mona Martens mit drei Siegen am erfolgreichsten.
Über 50m Freistil(0:29,14) und 100m Lagen(1:13,55) war die 16 Jährige die Schnellste im gesamten Teilnehmerfeld. Christina Menking(Jg.93) gelang über 50m Schmetterling, wo sie nach 34,02 Sekunden anschlug, die Tagesbestzeit. Eine neue persönliche Bestzeit stellte sie über 50m Freistil in 0:30,92 auf. Sarah Schmidt konnte sich über 50m Schmetterling deutlich steigern. Die Zeit von 37,23 Sekunden wurde mit der Goldmedaille im Jahrgang 95 belohnt. Hinzu kamen noch zweimal Silber und einmal Bronze. Annemarie Kehl und Tobias Menking sicherten sich jeweils über 50m Rücken den Sieg im Jahrgang 96. Der gleichaltrige Nils Beneke erreichte über 50m Schmetterling als Erster das Ziel.
Im Jahrgang 99 überzeugte Bjarne Dänekas mit zwei zweiten Plätzen und einer sehr ordentlichen Zeit(0:48,37) über 50m Freistil. Über dieselbe Strecke verbesserte Robin Burggräfe(Jg.97) sich deutlich auf 39,19 Sekunden und erreichte damit die Silbermedaille. Auch Pia Stolle(Jg.97), Julia Ertelt, Ole und Friederike Landsberg und Arne Imken schwammen mehrmals in die Medaillenränge.

Mai 022007
 

Von Jannik Mechau am 2007-05-02
Nachdem eine Woche zuvor die jungen Schwimmer ihre Landesmeisterschaften absolviert hatten, waren am 28. und 29. April die Mädchen der Jahrgänge 92 und älter sowie die Jungen ab Jahrgang 90 im Stadionbad Hannover an der Reihe.
Als einzige Teilnehmerin unseres Vereines war Mona Martens insgesamt viermal am Start.
Dabei konnte sie ihre gute Form bestätigen. Über 100m Freistil löste die 15-Jährige mit der Zeit von 1:04,05 das Ticket für die Norddeutschen Meisterschaften. Die Zeit hatte sie bereits auf der 25-Meter-Bahn unterboten, doch für die Teilnahme muss diese auch auf der 50-Meter-bahn erreicht werden. Im Jahrgang 91 reichte diese hervorragende Leistung für den 7. Platz.
Über 50m Freistil schwamm Mona in 0:29,03 eine neue Bestzeit. Damit liegt sie nun schon fast eine halbe Sekunde unter der Pflichtzeit für die „Norddeutschen“, welche sie schon bei den Bezirksmeisterschaften unterboten hatte. Hier belegte sie den 6. Platz, genauso wie über die 200m Lagen. Hier schlug sie nach 2:41,31 an. Die 200m Rücken legte Mona in 2:44,44 zurück. In ihrem Jahrgang bedeutete dies Platz 8.

Wer Bilder von diesen Wettkampf hat, meldet sich bitte bei Tobias!

Mai 022007
 

Von Jannik Mechau am 2007-05-02
Vier Schwimmer der SG- Syke- Barrien gingen am 21. und 22. April bei den Landesjahrgangsmeisterschaften in Northheim an den Start.
Ole Landsberg unterstrich dabei wieder einmal, dass er auf Landesebene stets um die Medaillenplätze mitschwimmen kann. Im Jahrgang 95 landete er bei jedem seiner insgesamt sieben Starts unter den ersten Drei. Dabei gab es zwei Goldmedaillen über 100m (1:18,98) sowie 200m Rücken(2:46,72). Die Zeit über die 200m- Strecke bedeutete eine neue Bestzeit. Der Zweitplatzierte hatte hier bereits einen Rückstand von neun Sekunden. Nur ganz knapp am Sieg schrammte Ole über 200m Schmetterling vorbei, wo er in 3:08,63 nur um 6 Hundertstelsekunden Platz eins verfehlte. Weitere Silbermedaillen heimste er noch über 100m(1:07,08) und 200m Freistil(2:26,18) sowie 100m Schmetterling(1:21,61) ein. Eine Bronzemedaille über 200m Lagen(2:48,70) rundete Oles hervorragendes Ergebnis ab.
Pascal Schröder(Jg.96) drang ebenfalls in die Medaillenränge vor. Genauso wie Ole absolvierte er mit sieben Starts ein großes Programm und beeindruckte mit vielen neuen Bestzeiten. Die 100m Rücken gewann er in 1:25,49. Die 200m Rücken beendete er in 3:00,65 auf dem zweiten Platz und über 100m Freistil reichte es in 1:14,28 für den Bronzerang.
Für Christina und Tobias Menking war bereits die Teilnahme an den Landesmeisterschaften ein großer Erfolg. Christina startete über 100m Freistil und belegte in 1:08,62 den 26. Platz bei insgesamt 34 Teilnehmern im Jahrgang 93. Bruder Tobias(Jg. 96) schlug über 200m Brust in 3:40,67 als Jahrgangs-13. an.

Wer Bilder von diesen Wettkampf hat, meldet sich bitte bei Tobias!

Apr 202007
 

Von Jannik Mechau am 2007-04-20
Am 14. und 15. April durften unsere jungen Schwimmer sich in Osnabrück mit den besten Schwimmern aus dem Land Niedersachsen messen. Dabei standen für die ganz kleinen der Kindermehrkampf sowie für die älteren Jahrgänge der Jugendmehrkampf an. In allen Jahrgängen war dabei eine große Breite an Schwimmern vertreten, so dass eine gute Platzierung in diesem Wettkampf sehr hoch angerechnet werden kann.
An dem Kindermehrkampf nahmen Hanne Brüning und Moritz Müller(beide Jg. 98) teil. Vor allem Hanne präsentierte sich in Topform. Über 200m Freistil verbesserte sie sich im Vergleich zum letzten Kindermehrkampf in Bassum um 16 Sekunden. Bereits nach 3:11,37 Min. war die Strecke geschafft. Auch über 100m Lagen konnte sie sich mit der Zeit von 1:37,03 deutlich steigern. Da sie auch in den anderen Disziplinen stets vorne dabei war, landete Hanne im Jahrgang 98 mit 3119 Punkten auf einem tollen vierten Platz. Vor allem Trainerin Anja Maaß war sehr überrascht: „ Ich hatte gehofft, dass es für die Top 10 reicht, aber dass es der vierte Platz wird, hätte ich nie gedacht“.
Moritz Müller wurde mit 1952 Punkten Neunter. Im Kopfweitsprung erreichte er mit der Weite von 10,20m die Höchstpunktzahl von 500 Punkten. Aber auch schwimmerisch konnte er sich steigern: Die Zeiten über 100m Lagen(1:52,35) und 200m Freistil(3:46,37) bedeuteten jeweils eine neue Bestzeit.
Bei dem Jugendmehrkampf waren Ole Landsberg, Annemarie Kehl sowie Pascal Schröder am Start. Das beste Ergebnis erzielte hier Ole, der mit 1675 Punkten im Jahrgang 95 den vierten Platz belegte. Deutliche Verbesserungen schaffte er dabei über die 400m Freistil(5:13,37) und 200m Lagen(2:45,50). Auch die Zeiten über 100m Freistil(1:06,34) und 100m Rücken(1:17,11) waren sehr stark. Damit dürfte er für die unmittelbar bevorstehenden Landesmeisterschaften gut gerüstet sein.
Pascal Schröder(Jg.96) erreichte mit 1087 Punkten einen ordentlichen neunten Platz. Auch er konnte sich bei vielen Starts verbessern. Die 100m Rücken legte er in 1:26,01 zurück, die 100m Freistil beendete er nach 1:16,35. Über 200m Lagen schlug er nach 3:10,39 an.
Gute Leistungen zeigte auch Annemarie Kehl. Sie schwamm neue Bestzeiten über 400m Freistil(6:39,86) und 100m Rücken(1:32,52). Insgesamt schaffte sie 1062 Punkte. Dies bedeutete im 52-Köpfigen Starterfeld des Jahrgangs 96 den 36. Platz.

Mrz 162007
 

Von Jannick Mechau am 2007-03-16
Insgesamt 12 Schwimmer unseres Vereines starteten bei den diesjährigen Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeisterschaften am 10. und 11. März im Stadionbad Hannover. Trotz der ungewohnten 50 Meter Bahn wurden viele neue Bestzeiten geschwommen und viele Platzierungen im vorderen Feld erreicht.

Die meisten Medaillen räumte Ole Landsberg ab: Im Jahrgang 1995 sicherte er sich bei insgesamt 10 Starts gleich fünf Goldstücke, hinzu kamen noch einmal Silber und zweimal Bronze. Bei seinem Sieg über die 50m Schmetterling steigerte er sich auf 0:34,09 Sekunden. Bei den 200m Schmetterling(3:09,47) hatte der Zweitplatzierte noch ganze 11 Sekunden zu schwimmen. Über 200m Rücken(2:51,99) betrug der Vorsprung neun Sekunden.
Sechs mal Edelmetall bei sieben Starts sicherte sich Pascal Schröder(Jg.96). Dabei stellte er einige Persönliche Bestmarken auf. Die Zeiten über 200m Freistil(2:46,03) sowie über 100m Brust(1:41,03) bedeuteten Platz eins im Jahrgang 96. Hinzu kamen drei zweite und ein dritter Rang. Eine ordentliche Steigerung schaffte Pascal über 400m Freistil um 11 Sekunden auf 5:49,69.
Mona Martens gewann die 800m Freistil im Jahrgang 91 in 10:47,53. In der offenen Wertung schrammte sie mit dieser Zeit nur knapp am Podest vorbei. Über 100m Freistil(1:04,41) wurde sie Jahrgangszweite. Die Zeit über 50m Freistil(0:29,48) bedeutete nicht nur Platz drei, sondern auch die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften. Ebenfalls Bronze holte sie sich über 200m Lagen(2:41,47).
Sarah Schmidt schlug über 400m Lagen(6:53,56) als Erste des Jahrgangs 95 an. Die 200m Brust legte sie in neuer persönlicher Bestzeit(3:30,04) zurück.
Friederike Landsberg(Jg.92) ergatterte über 50m Rücken in 0:37,96 die Silbermedaille. Auch über 50m Freistil(0:31,31) konnte sie als Vierte überzeugen. Julia Ertelt ging fünfmal an den Start, unter anderem über die 800m Freistil, wo sie nach 13:03,60 anschlug. Die Zeit bedeutete Platz drei im Jahrgang 94.
Arne Imken(Jg.91) verpasste nur ganz knapp die Bronzemedaille über die 200m Schmetterling(2:53,97). Zwei neue persönliche Bestzeiten schaffte er über 50m Schmetterling(0:32,45) und 50m Freistil(0:28,81). Katja Schröder(Jg.93) belegte über die 50 und 200 Meter Rücken jeweils den vierten Platz. Tobias Menking(Jg.96) kam ebenfalls zwei Mal als Vierter ins Ziel. Er steigerte seine Zeiten über 50 und 100 Meter Brust auf 0:48,55 bzw. 1:44,77. Schwester Christina(Jg.93) unterbot über 100m Freistil die Pflichtzeit für die Landesmeisterschaften. Bereits nach 1:07,86 hatte sie hier das Ziel erreicht. Eine weitere neue Bestzeit stellte sie über 200m Freistil(2:34,26) auf.
Annemarie Kehl(Jg.96) erreichte Platz vier über 800m Freistil(15:06,46) im Jahrgang 96. Über 200m Rücken(3:24,09) wurde es der fünfte Rang.
Julia Drente(Jg.93) komplettierte das Teilnehmerfeld. Sie startete über 100m Brust und landete in 1:37,21 schließlich auf Platz 11.

Mrz 092007
 

Von Jannik Mechau am 2007-03-09
Am 4. März fand in Bassum der Kindermehrkampf in Bassum für die Schwimmer der Jahrgänge 1997 bis 1999 statt. Fünf Aktive unseres Vereines waren am Start. Sie hatten dabei ein wahres Mammutprogramm zu absolvieren: 25m Delphin, Rücken, Brust und Freistil, sowohl Beine als auch ganze Lage, dazu die 100m Lagen, den Kopfweitsprung, den 7,5m Gleittest und eine 200m Strecke, welche die Schwimmer sich selbst aussuchen konnten.

Einen hervorragenden Wettkampf lieferte mal wieder Hanne Brüning. Mit 2542 Punkten wies sie ihre acht gleichaltrigen Konkurrenten deutlich in die Schranken. Die Zweitplatzierte hatte bereits 500 Punkte weniger. Hanne konnte die meisten Starts für sich entscheiden. Besonders stark war dabei ihre Zeit über 200m Freistil: Bereits nach 2:28,22 hatte sie diese Strecke beendet. Auch über 100m Lagen war sie in 1:45,79 hervorragend unterwegs.
Auch Mirja Landsberg und Hilke Nadoly (beide ebenfalls Jg.98) zeigten sehr gute Leistungen. Hilke erreichte beim Kopfweitsprung mit 11,25 Metern die Maximalpunktzahl von 500 Punkten.

Bei den Jungen gewann Moritz Müller im Jahrgang 98. Mit 1534 Punkten hätte er selbst bei den ein Jahr älteren Teilnehmern noch Platz 2 belegt. Beim Kopfweitsprung gelang ihm die mit Abstand größte Weite(12,5m). Den 7,5m Gleittest brachte er in 3,36 Sekunden mit der schnellsten Zeit hinter sich.
Alexander Herbst belegte im Jahrgang 97 den zweiten Platz. Er überzeugte vor allem über die 200m Brust, wo er nach 4:14,04 anschlug.

Mrz 092007
 

Von Jannik Mechau am 2007-03-09
Am 24.2. gingen unsere Nachwuchsschwimmer beim Tag der kommenden Meister in Bremen-Grohn an den Start. Besonders gut war dabei das Abschneiden von Hanne Brüning. Drei Mal war sie im Jahrgang 98 die Schnellste: Über 50m Brust(0:49,80), 50m Freistil(0:42,80) sowie über 50m Schmetterling(0:55,11). Dabei schlug sie jeweils mit neuer persönlicher Bestzeit an. Der gleichaltrige Moritz Müller gewann die 25m Freistil(0:19,48) und die 25m Brust(0:27,75). Ebenfalls zwei Mal kam Alexander Herbst(Jg.97) als Erster seines Jahrgangs über 50m Brust(0:53,36) und 50m Freistil(0:48,36) ins Ziel.
Einen Doppelsieg gab es bei den Mädchen des Jahrgangs 97: Pia Stolle gewann in 0:46,90 vor Jessica Beneke(0:50,18). Die gleichaltrige Sophia Zillke entschied die 50m Brust in 0:54,36 für sich. Mareike Brüning hängte im Jahrgang 2000 alle gleichaltrigen Konkurrenten über 25m Freistil ab, die sie in 0:26,79 zurücklegte.
Ebenfalls in den Medaillenrängen landeten Mirja Landsberg und Hilke Nadoly(Jg.98). Mirja belegte als Brust- und Freistilschwimmerin zweimal den zweiten Platz, während Hilke als Dritte über die 25m Freistilstrecke anschlug.

Mrz 022007
 

Von Jannik Mechau am 2007-03-02
Am vergangenen Wochenende (24. und 25. 02. 2007) fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften der Mittelstrecken in Nienburg statt. Dabei schnitt unser Verein sehr gut ab: Unsere Schwimmer heimsten insgesamt fünf Kreismeistertitel ein. Dazu gab es etliche weitere Platzierungen unter den ersten Drei der offenen Wertung, viele Jahrgangssiege sowie zwei Staffelsiege.

Überragende Schwimmerin war einmal mehr Mona Martens (Jg.91) , die dreimal an den Start ging und drei Mal als Kreismeisterin anschlug. Über 100m Freistil blieb sie in 1:04,00 unter der Pflichtzeit für die Norddeutschen Meisterschaften. Sie muss diese Zeit nun noch auf der 50-Meter-Bahn bestätigen. Die anderen beiden Titel heimste sie über 200m Rücken (2:41,23) sowie 200m Lagen(2:40,82) ein.
Eindrucksvoll zurückgemeldet hat sich die 14- Jährige Katja Schröder über 100m Rücken. Nach zuletzt einigen Rückschlägen kam sie mit der Zeit von 1:15,67 nahe an ihre Bestzeit heran und sicherte sich souverän den Kreismeistertitel. Über die doppelte Rückendistanz reichte es hinter Mona in 2:46,85 zum zweiten Platz.
Den fünften Kreismeistertitel sicherte sich Angelika Beneke(Jg.88) über 100m Schmetterling in 1:20,96. Die 100m Rücken(1:19,60) beendete sie dazu hinter Katja als Vizekreismeisterin.
Zusammen mit Christina Menking(Jg.93) schlugen Angelika, Mona und Katja bei der 4x100m Rückenstaffel in 5:19,68 als Erste an. Christina gewann dazu nicht nur zweimal Jahrgangsgold, sondern über die 100m Schmetterling(1:25,59) als Dritte auch ihre erste offene Medaille.
Auch die Jungs waren öfters in der offenen Wertung erfolgreich: Allen voran Jannik Mechau(Jg.88), der hier drei Silber- und zwei Bronzemedaillen holte. Besonders gut waren dabei die 200m Brust(2:47,82). Der drei Jahre jüngere Arne Imken darf sich über den Vizekreismeistertitel über die 200 Meter Schmetterling freuen, die er in 2:52,33 zurücklegte. Über die 100 Meter-Strecke kam er nach 1:13,91 als Dritter ins Ziel. Ole Landsberg(Jg.95) hüpfte über die 200m Schmetterlingsstrecke als Dritter zum ersten Mal auf das Podest der offenen Wertung. Zudem trat er als einziger Teilnehmer der Jahrgänge 95 und 96 über 1500 Freistil an, die er in hervorragenden 21:10,93 bewältigte. Bei all seinen sechs Starts ließ Ole keinen gleichaltrigen Konkurrenten vorbei. Ebenfalls auf sechs Jahrgangssiege brachte es Pascal Schröder(Jg.96), und dass, obwohl er durch eine Erkältung geschwächt war. Er überzeugte vor allem über die 200m Rücken, die er bereits nach 3:05,77 beendet hatte. Bei der 4×100 Meter Rücken-Staffel machte Pascal als Schlussschwimmer den Sieg in 5:30,65 perfekt. Neben Pascal gehörten der Staffel noch Jannik, Ole sowie Tobias Domröse(Jg.89) an.
Der gleichaltrige Tobias Menking schaffte über 200m Brust eine Leistungssteigerung von 14 Sekunden auf 3:34,00. Die Zeit bedeutete Gold im Jahrgang 96.
Im Jahrgang 94 schwamm Julia Ertelt drei Mal allen Konkurrentinnen davon. Ihre bisherige Bestzeit über 100 Freistil steigerte sie um 7 Sekunden auf 1:15,75.
Friederike Landsberg(jg.92) und Annemarie Kehl(Jg.96) errangen je zwei Jahrgangstitel. Während Friederike dabei vor allem über die 100m Freistil in 1:08,80 überzeugte, startete Annemarie erstmals über 800m Freistil. Nach hervorragenden 14:17,16 hat sie diese Strecke hinter sich gebracht.
Sarah Schmidt(Jg.95) und Tobias Domröse durften sich jeweils über einen Ersten Platz in ihrem Jahrgang freuen.
Die weibliche 4x100m Bruststaffel mit der Besetzung Sarah Schmidt, Angelika Beneke, Julia Ertelt und Julia Drente(Jg.93) landete schließlich auf dem Silberrang.